Ayurveda Massage

Therapie. Hände massieren Körper mit Öl.

Wohltuend und revitalisierend

Die einzelnen Maßnahmen und verwendeten Materialien

  • medizinierte Öle,
  • Kräuterpulver, etc.

werden im Rahmen des Therapieplanes individuell auf den Patienten abgestimmt und dem aktuellen Befinden angepaßt.

Beispiele für die verschiedenen Massagen finden sie hier weiter unten auf dieser Seite.

Im Folgenden erhalten Sie einen Ausschnitt einiger ayurvedischen Massageanwendungen. Die einzelnen Maßnahmen und verwendeten Materialien (medizinierte Öle, Kräuterpulver, etc.) werden im Rahmen des Therapieplanes individuell auf den Patienten abgestimmt und dem aktuellen Befinden angepaßt.

Abhyanga

„Liebende Hände“ – diese traditionelle Massageform durchströmt alle Nervenzellen und Sinne. Durch die Eigenschaften der medizinierten Öle findet eine Entschlackung und Entsäuerung des Gewebes statt.

Akshitarpana

Die Augen baden sanft in einer nährenden, wohltuenden, lauwarmen Lösung aus Ghee oder mediziniertem Ghee.

Garshana

Diese Behandlung wird mit rauen Rohseidenhandschuhen durchgeführt und hat eine trocknende und belebende Wirkung und ist eine gute Vorbereitung auf ausleitende Maßnahmen.

Kalarimassage

Bei der Kalari-Massage werden mit besonderen Massagegriffen und Ausstreichungen sowie entsprechenden medizinierten Ölen Blockaden an den Marma-Punkten sowie verbindenden Bahnen (Nadis) gelöst und somit der Energiefluß im gesamten Körper verbessert.

Karna Purana

Das medizinische Ohrenbad ist eine reinigende, nährende und beruhigende Behandlung, bei der gewärmte arzneiliche Öle in den äußeren Gehörgang gegossen werden.

Kati-basti

Dies ist eine besänftigende lokale Dauerölanwendung (Ölbad) im Bereich der Lendenwirbelsäule. Je nach Lokalisation wird sie pristha-basti (Rücken) oder griva-basti (Nacken) genannt.

Mukhabhyanga

Die ayurvedische Gesichtsmassage mit mediziniertem Öl hat vielschichtige Wirkungen.

Padabhyanga – ayurvedische Fußmassage

Die fein miteinander abgestimmten Griffkombinationen und Ausstreichungen der ayurvedischen Fußmassage verbinden Knie, Wade und Fuß miteinander. Viele Vitalpunkte (Marmas) der lebenswichtigen Organe des Körpers befinden sich auf den Fußsohlen.

Pinda Svedana

Bei dieser Behandlung werden lokale Körperpartien oder der gesamte Körper mittels Kräuterstempel zum Schwitzen gebracht. Hier werden langhana (reduzierende) und svedana Wirkungen miteinander vereint.

Prsthabhyanga

Die ayurvedische Rückenmassage ist eine vielseitig variierbare Manualtherapie, die den individuellen Bedürfnissen des Patienten angepasst wird. Die Muskulatur wird vorbereitend erweicht, Strukturen werden herausgearbeitet, beide Seiten synchronisisert und verbunden.

Shiroabhyanga

Die Kopfeinsalbung fungiert häufig als einleitende Vorbehandlung. Sie wird gewöhnlich im Sitzen mit auf die Beschwerden abgestimmten warmen medizinierten Ölen durchgeführt.

Shirodhara

Der Stirnölguss ist eine Anwendung, bei der ein warmer Ölstrahl für 20 bis 45 Minuten kontinuierlich über Stirn und Schläfen fließt. Es ist eine der feinsinnigsten und intensivsten Behandlungen in der Ayurveda-Therapie.

Takradhara

Dieser Stirnguß wird mit medizinierter Buttermilch druchgeführt und hat einen kühlenden Effekt und reduzierende Eigenschaften.

Udvartana

Dies ist eine traditionelle, kräftige Abreibung des Körpers mit Getreideschroten und Kräuterpulvern, sowohl trocken, als auch mit etwas Wasser oder öligen Substanzen versetzt und hat eine stoffwechselanregende Wirkung und unterstützt ausleitende Maßnahmen.