Der Apfel aus ayurvedischer Sicht

  • Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Der Apfel aus ayurvedischer Sicht

Der Apfel – des Deutschen liebsten Obstes

Die Vorzüge aus ayurvedischer Sicht

„An apple a day keeps the doctor away” – dieser Satz ist uns wohlbekannt. Hier erfahren wir, warum der Apfel so gesund für uns ist: Äpfel sind reich an Antioxidantien, Falvonoiden, Vitamin C und Ballaststoffen. Äpfel wirken präventiv gegen oxidativen Stress durch freie Radikale in unserem Körper und beugen damit chronische Erkrankungen wie Krebs, Herzkreislauferkrankungen, Diabetes mell., Karies und zu schnelles Altern vor. Außerdem unterstützt der Apfel beim Abnehmen das Hungergefühl zu balancieren und erleichtert bei Verstopfung. Der Apfel ist ein gutes Herz-, Leber und Gehirntonikum und stärkt den Verdauungstrakt.

Ayurveda Medizin

Auch in der Ayurveda Medizin hat der Apfel ein hohes Ansehen und wird gerne in der Ernährungstherapie empfohlen.

Ayurvedische Klassifikation

Dosa-Wirkung – Vata- und Pittabalancierend, Kaphaerhöhend

Rasa (Geschmack) – süß (madhura) – je nach Sorte und Reife

Guna (Eigenschaft) – schwer (guru)

Virya (Potenz) – kalt (shita)

Vipaka (Geschmack nach der Verdauung) – süß (madhura)

Wirkung aus ayurvedischer Sicht

Der Apfel wirkt auf den Körper nährend, verbessert den Geschmackssinn, verbessert die Qualität und Quantität der Spermien

Weitere Wirkungen (durch regelmäßigem Verzehr): reduziert das LDL-Cholesterin, beugt Karies vor (reduziert die Bakterien im Speichel), verlangsamt den Alterungsprozeß (Protektion von Neuronen), reguliert den Blutzucker und reduziert das Risiko von Diabetes mell. II (Polyphenole stimulieren die Bauchspeicheldrüse um Insulin auszuschütten und unterstützen damit die Aufnahme von Zucker in die Zellen), reduziert den Appetit und unterstützt durch den Ballaststoffgehalt beim Abnehmen, reduziert das Krebsrisiko, erweicht Gallensteine (Apfelsaft zusammen mit Olivenöl),

In der traditionellen Ayurveda Medizin wird ein Dekokt aus der Rinde des Apfelbaumes bei wiederkehrendem Fieber eingesetzt. Auch die Wurzeln des Apfelbaumes finden Verwendung bei Würmern, brennenden Empfindungen und Einschlafbeschwerden.

Ernährung

Hierzulande wird der Apfel gerne roh gegessen, morgens mit Nelken und Zimt gedünstet zum Porridge gereicht, frisch gepresst als Saft, zu Mus oder Gelee verarbeitet, als Dessert in Teig gebacken und natürlich als Apfelkuchen in den unterschiedlichsten Varianten verarbeitet. Mit einem bis zwei Teelöffel Apfel-Chutney als Beilage werden viele Speisen durch den fruchtig-scharfen Geschmack abgerundet.

Ayurveda Rezept: Apfel Chutney mit Tulsi

Ayurvedisches Apfel-Chutney
4.58 from 7 votes
Drucken

Apfelchutney mit Tulsi

Apfelchutney mit Tulsi (heiliger Basilikum)

Gang Beilage, Side Dish
Cuisine, Küche Ayurveda
Suchbegriff Apfel, Chutney, Tulsi
Gesamtzeit 45 minutes
Portionen 10 Portionen
Kalorien 30 kcal
Autor Gabriele Braun

Zutaten

  • 500 g Bio Äpfel fruchtig, säuerlich
  • 1 TL Ghee (siehe auch Rezept für Ghee)
  • 1 EL Ingwer frisch gerieben
  • 1/2 TL Anissamen
  • 1 Prise Nelkenpulver
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 2 EL Rohrzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Tulsi oder Basilikum frisch

Zubereitung

  1. Die gewaschenen Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in kleine Stücke schneiden.

  2. Ghee in einem Topf erhitzen und die Anissamen darin anrösten.

  3. Danach den Ingwer, Nelkenpulver und Kurkuma mit den Äpfeln dazugeben.

  4. Alles 1-2 Minuten anrösten, dann mit 50 ml Wasser aufgießen und zugedeckt ein paar Minuten köcheln lassen.

  5. Den Deckel abnehmen und das Chutney weitere 5 Minuten köcheln, dass mehr Wasser verdampft.

  6. Anschließend mit Zucker und Salz würzen, nochmals kurz köcheln lassen und das Tulsi oder Basilikum kleingeschnitten unterrühren.

    Tulsi. Auch heiliger Basilikum genannt.
  7. Anstelle des Tulsi oder Basilikums kann auch Zimtpulver verwendet werden.

Rezept Anmerkungen

Ein Rezept von Gabriele Braun, Praxis für Ayurveda Medizin, Heidelberg.

Weitere Rezepte und beiträge zum Thema finden Sie auf der Webseite ayurveda-med.com

 

Nutrition Facts
Apfelchutney mit Tulsi
Amount Per Serving
Calories 30
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

Ähnliche Beiträge

Ayurveda Ernährung

Ayurveda Ernährung
Kommentare

Your email address will not be published. Required fields are marked

Rezept Bewertungen




This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

  1. 4 stars
    Genial! Gleich ausprobiert mit unserer Herbsternte und auf Anhieb gelungen. Gerne mehr Rezepte mit diesen Erklärungen der Ayurveda Medizin.

  2. 4 stars
    Bisher das beste Rezept das
    ich zum Thema fand. Besonders gut gefällt mit die Hintergrund Info. Gerne noch mehr. Gibt es dazu auch Kochkurse?

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Jetzt Kontakt aufnehmen