Vasanta (Frühling) 22.02 – 21.04.

  • Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Vasanta (Frühling) 22.02 – 21.04.

Vasanta (Frühling)

Vasanta erstreckt sich vom 22.02. bis 21.04. (Frühling) und ist die beste Zeit der inneren Reinigung

Obwohl wir den Frühling gerne fit und leicht starten möchten, fällt es vielen von uns in diesen Wochen schwer durch Symptome wie Müdigkeit, mangelnde Energie, überschüssige Fettpölsterchen, Erkältung, Grippe oder auch Heuschnupfen. Warum dies sich gerade jetzt zeigt, läßt sich im Ayurveda sehr gut erklären: Im Frühjahr wird, wie durch die ersten warmen Sonnenstrahlen der Schnee geschmolzen wird, das im Winter angehäufte Kapha im Körper verflüssigt. Wird überschüssiges Kapha nicht ausgeleitet, entstehen die oben aufgeführten Symptome der Verschlackung. Diese Verschlackungen werden im Ayurveda als Ama bezeichnet. Ama ist ein wesentlicher ursächlicher Faktor vieler Beschwerden, die vom Verdauungssystem ausgehen, wie z.B. rheumatische Erkrankungen, Verdauungsbeschwerden, Allergien, Migräne, Müdigkeit. Unregelmäßiges und zu viel Essen, zu schwere, rohe oder schleimbildende Speisen und einige andere Faktoren führen zur Bildung von Ama (erfahren Sie hier mehr über Ama …).

Der Frühling ist die beste Zeit um eine  ayurvedische Reinigungskur für Körper und Geist durchzuführen.

Der Körper hat den natürlichen Drang, sich von den im Winter angesammelten Überschüssen zu befreien. In unserer Kultur bietet die Fastenzeit dafür einen perfekten Rahmen

Wie funktioniert die Entschlackung?

Auf körperlicher Ebene unterstützt man die Reinigung mit frisch zubereiteter leichtverdaulicher Nahrung und warmen Speisen und Getränken. Durch eine stoffwechselanregende Entgiftungskur, Reinigungskur oder Fastenkur  gewinnt man neue Energie und Leichtigkeit für Körper und Geist.

Welche Nahrungsmittel, Kräuter, Gewürze und Getränke sind gut geeignet?

Hier geht es darum, das Verdauungsfeuer (agni) wieder anzufachen mit anregenden Gewürzen wie Ingwer, Pippali, Bockshornklee, Senfsamen, Safran, Zimt, etc. und reichlich bittere Nahrungsmittel wie Chicoré, Radicchio, Endivien, Brokkoli, Wirsing, Kohlsorten und die meisten frischen Kräuter. Trockene und leichtmachend Getreide wie Buchweizen, Hirse, Gerste, Hülsenfrüchte  wie die Mungbohne oder Linsen reduzieren die Schwere im Körper.

Probieren Sie dazu auch das Rezept für das Grapefruit Chutney auf der Webseite aus.

Warme Getränke, besonders abgekochtes Wasser regen den Stoffwechsel an und öffnen verstopfte Transportkanäle im Körper. Mit Zusatz von frischem Ingwer, ein paar Spritzer Zitronensaft und Honig (bei Trinktemperatur hinzugeben) werden die Schlacken noch besser gelöst und ausgeleitet.

Was ist weniger geeignet?

Auf saure (Tomaten, Essig, etc.), süße, salzige, ölige und zu schwere Kost (Rohkost, Fleischgerichte, Brot, Käse, etc.) möglichst im Frühling verzichten. Auch die Portionen sollten nicht zu groß sein und Zwischenmahlzeiten nur, wenn tatsächlich Hunger besteht.

Unterstützende Behandlungen

Trockene Massagen mit Naturbürsten oder mit Rohseidenhandschuhen (Garshana), oder Kräuterpulver (Udvartana) regen den Stoffwechsel auf Gewebeebene an. Dampfbäder, heiße Bäder, regelmäßiger Sport in der Natur, Massagen mit medizinierten warmen Ölen unterstützen die Anregung des Stoffwechsels, Abbau von Schlacken, Öffnen der Transportwege (srotas) und machen das Reinigungsprogramm komplett.

Bei Bedarf können auch therapeutische Ausleitungsverfahren indiziert sein.

Begleitende förderliche Maßnahmen im Lebensumfeld

Auf mentaler, emotionaler und geistiger Ebene darf auch unnützer Müll entfernt werden.

Warum sind viele Dinge in den vergangenen Wochen liegengeblieben? Weil wir kaum noch Bewegung in uns gespürt haben. Körperliche Bewegung in der Natur unterstützt uns, wieder inneren Antrieb zu bekommen und uns in unserem Körper wohl zu fühlen und das zu Ende bringen, was wir uns vorgenommen haben.

Jeder unserer Lebens- und Wohnbereiche hat eine Wirkung auf uns. Schaffen Sie hier Raum und Ordnung durch Ausmisten, Reinigen, neu streichen, die Möbel anders arrangieren und bringen mehr Aspekte des Wohlfühlens in ihr Leben.

Und auf emotionaler Ebene ist es wichtig, angestaute Gefühle zu befreien. Auch diese können mit der Zeit toxisch auf uns wirken. Bewußt atmen, Pranayamas, Mantren und in Dankbarkeit und Zufriedenheit eintauchen fördern diesen Prozeß.

Vieles ist in unserem Leben festgefahren oder unbewußt. Damit Leichtigkeit auch hier wieder Raum gewinnt, ist Flexibilität und der Mut, Neues zu wagen ein guter Weg, um das Bewusstsein zu weiten. Was kann im Alltag verändert werden?

Eine Reinigungskur am Wochenende regt den Stoffwechsel an und kann ein guter Startpunkt sein, wieder die Leichtigkeit ins Leben zu holen und Projekte im Lebensumfeld zu planen. Hier finden Sie eine Anleitung mit Rezepten, ayurvedischer Morgenroutine, Pranayama und Meditation.

Video zum Thema Vasanta

Online Kurs

Detox Kur Woche zu Hause

Neustart mit der Ayurveda Detox Kur Woche zu Hause

  • Detaillierter Kur Plan
  • Rezepte und Einkaufsliste
  • Ausführliche Anleitungen
  • Begleitung und Unterstützung

Premium Kurs

Video/Text

Video/Text

Eine sanfte ayurvedische Detox Kur online für zu Hause.

38 Lessons - Leicht


Ähnliche Beiträge

Ayurveda Ernährung

Ayurveda Ernährung
Kommentare

Your email address will not be published. Required fields are marked

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

  1. 5 stars
    Lecker. Bitte noch weitere Rezepte! 🙂 Ich habe gleich mehrere Gläser davon gekocht und verschenkt. Das kam sehr gut an.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Jetzt Kontakt aufnehmen